Information

Schwarzwald – Wandern und Relaxen auf einen Schlag

Der Schwarzwald ist ein wahres Paradies für Wanderer. Deutschlands höchstes und größtes Mittelgebirge bietet zahlreiche abwechslungsreiche Strecken durch idyllische Berg- und Wasserlandschaften. Mit einer Tour am Schluchsee und zum Feldbergstein, der höchsten Erhebung des Schwarzwaldes, haben wir bereits zwei von vielen Wanderstrecken des württembergischen Mittelgebirges in Erfahrung gebracht. Doch der Schwarzwald hat mehr als nur spannende Wanderwege zu bieten. Aufgrund der vulkanischen Vergangenheit und der unberührten Natur findet man dort einige Kurstädte, die ihren Besuchern Entspannung und Wellness anbieten. So ist es ein Einfaches, Wandern und Relaxen in einem Besuch zu vereinen.

Photo by Pxhere; CC0 Public Domain (CC0 1.0)

Baden-Baden

Baden-Baden ist eine der interessantesten Städte Baden-Württembergs. Aufgrund der Thermalquellen besitzt die Stadt nördlich des Schwarzwaldes tiefe geschichtliche Wurzeln, die bis zu der Antike reichen. Im 19. Jahrhundert erlebte die Stadt eine kulturelle Wiederbelebung. Das Wellness- und Entertainmentangebot machte sie zu einer der beliebtesten Destinationen der europäischen Intellektuellen und High Society. Die russische Schriftsteller Ivan Turgenew und Fjodor Dostojewski verarbeiteten ihre Erlebnisse sogar in ihren literarischen Werken.

Ein wunderschönes Casino, gebaut in den Jahren 1853 und 1854 und ausgestattet nach dem Versailler Vorbild, ist eine Hinterlassenschaft aus dieser Zeit. Ein weiteres Relikt ist das historische Friedrichsbad, das wie das Casino, die Türen bis heute seinen Besuchern eröffnet. Nach einer erschöpfenden Wanderung ist das Thermalbad genau das Richtige, um sich zu entspannen und wieder Energie aufzutanken. Um Baden-Baden befinden sich rund zwanzig Wanderstrecken mit unterschiedlichen Highlights. Darunter zählt der Ebersteinburg-Rundweg, welcher den Wanderern mehrere Aussichtspunkte über die Schwarzwaldlandschaft bietet. Weiterhin trifft man auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Hohenbaden oder die Ruine Ebersteinburg. Eine weitere interessante Strecke ist die Yburg-Petersee-Runde von Sinzheim, deren Highlight der Petersee ist. Zudem kann man eine Pause an der Yburg einlegen und dort eine leckere Mahlzeit genießen. Der Geroldsauer Wasserfall liegt ebenfalls in der Nähe von Baden-Baden.

Bad Säckingen

Die Kurstadt Bad Säckingen liegt an der schweizerischen Grenze im südlichen Rand des Schwarzwaldes. Wahrzeichen der liebenswerten Stadt sind das Fridolinsmünster und das Schloss Schönau, in dem sich das Hochrheinmuseum befindet, das sich der städtischen Geschichte widmet. Die Aqualon Therme gilt als eines der größten Erholungszentren der Region. Neben mineralhaltigen Bädern, stellt sie den Besuchern abwechslungsreiche Massagen und Saunen zur Verfügung und verwandelt die Stadt zu einem beliebten Zufluchtsort zum Abschalten vom Alltagsstress.

Die zusätzliche Nähe zum Schwarzwald verspricht zudem erholsame Stunden in der Natur. Wanderfreunde können verschiedene Routen in unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad aussuchen. Zahlreiche Höhepunkte verschönern dabei die Strecken. Der Scheffelfelsen am Rande des Bergsees erinnert an den Literat Joseph Victor von Scheffel, der die bekannteste Persönlichkeit von Säckingen ist. Gleich in der Nähe befindet sich auch ein interessantes Wildgehege. Wer eine etwas schwierige Route bevorzugt, kann eine Wanderung zu der imposanten Burgruine Wieladingen im Nordosten der Kurstadt organisieren. Nicht vergessen sollte man das Rheinufer, das, kombiniert mit den Wäldern der Mittelgebirge, Wanderer mit malerischen Landschaften zum Staunen bringt.

Photo by Pxhere; CC0 Public Domain (CC BY 2.0)

Freudenstadt

Der heilklimatische Kurort Freudenstadt liegt im nordöstlichen Schwarzwald. Wie Baden-Baden wurde die Stadt als Kurort im 19. Jahrhundert bekannt, dessen Ruf, eine besonders saubere Luft zu haben, zahlreiche Besucher anlockte. Heute ist die große Kreisstadt der perfekte Ort für Personen, die nicht auf die Annehmlichkeiten des Stadtlebens verzichten, aber trotzdem erholsame Tage in der Natur erleben wollen.

Lohnenswert ist eine Wanderung zum Sankenbachsee und den Wasserfällen, die von der Wand des Sankenbachkessels herunterstürzen. Einen weiteren Wasserfall findet man im Südwesten von Freudenstadt. Der Burgbachwasserfall ist mit 15 Meter Fallhöhe einer der beeindruckendsten Gefälle Deutschlands. In der Nähe des Kurortes befindet sich auch die Hornisgrinde. Der höchste Berg des Nordschwarzwaldes und seine Umgebung wurden zum Naturschutzgebiet erklärt. Highlights der Gegend sind der Mummelsee auf 1028,5 m Höhe sowie der Hornisgrindeturm und der Bismarckturm, die den Wanderern einen atemberaubenden Ausblick auf die Schwarzwaldberge versprechen. Wer an langen Wanderstrecken interessiert ist, sollte zudem eine Tour zum Buchkopfturm wagen, der erneut ein weitreichendes Panorama über die württembergischen Landschaften verspricht und die ganze Schönheit des Schwarzwaldes vor Augen führt.

Vorheriger Beitrag

Verliebt in Sankt Wolfgang am Wolfgangsee im Salzkammergut

Nächster Beitrag

Dies ist der neueste Beitrag.

outdoorsucht

outdoorsucht