TrailrunningTraining

Seen-Lauf im Tannheimer Tal

Es ist schon ein Stück weit verrückt, sich zum Seen-Lauf 2019 im Tannheimer Tal anzumelden, ohne auch nur vorher nennenswerte Distanzen gelaufen zu sein. Mit 22,7km Länge ist der Lauf rund um Vilsalpsee und Haldensee zudem noch ein Stück länger, als ein normaler Halbmarathon. Aber was ist schon normal! Meine ganz persönliche Challenge 2019 ist gestartet.

Wieso gerade der Seen-Lauf 2019

Wer unseren Blog liest oder unser Treiben auf facebook verfolgt, der weiß wie oft wir im Tannheimer Tal zu Gast sind. Ob Frühling, Sommer, Herbst und natürlich auch im Winter: Wir lieben dieses Tal. Und ich liebe das Laufen. So habe ich den Haldensee schon des Öfteren umrundet und auch den Vilsalpsee angelaufen. Aber halt noch nie mit größeren Distanzen verbunden. Zu Hause laufe ich meist drei Mal die Woche 5 bis 10km mit Hündin Amy. Eben um den Kopf frei zu bekommen, von der täglichen Arbeit in der Online-Agentur. Doch dann lag diese Ausschreibung im Silvesterurlaub auf dem Tisch. Ein Gedanke reifte und der Traum den Seen-Lauf im Tannheimer Tal einmal mit zu laufen war geboren. Klar, wenn dann auch die richtige Tour mit 22,7km mit beiden Seen. 

Seen Lauf – Foto: ARGE SKI-TRAIL/Rolf Marke

Unterstützung bei den Vorbereitungen

Bevor ich mich dann aber wirklich angemeldet hatte, fuhr ich zu meinem Freund Stefan Wetzlar. Stefan ist einer der führenden Spezialisten im Bereich der Sporthypnose. Er hat bereits mit Olympioniken, Weltmeistern und andern hochkarätigen Sportlern sowie deren Trainern zusammen gearbeitet. Ich wollte mich mit Stefan beraten und auch wissen, ob ich das schaffen kann. Um diese Distanz zu laufen, braucht es an erster Stelle natürlich entsprechendes Training. Aber auch die mentale Einstellung ist wichtig. Wenn ich längere Läufe trainiere, muss ich im Kopf laufen. Und da passt natürlich Stefan als Coach perfekt ins Schema.

Laufen auch bei Eis und Schnee – mit der richtigen Kleidung und Einstellung!

Mehrwert Sporthypnose

Nach einem Gedankenaustausch war Stefan sofort mit im Thema und meine ersten längeren Läufe begannen. Erst einmal 15km auf Eis und Schnee im Januar. Wir haben ja Winter. Auch im Hunsrück. Das Tänzeln auf Eisplatten und Schnee ist dezent anstrengender, als ein Lauf auf normalen Wegen. Da war ich mit dieser Distanz schon zufrieden. Nach diesem für mich mental anstrengenden Lauf war dann auch erst einmal eine erste „richtige“ Sitzung bei Stefan angesagt. Der Lauf wurde gemeinsam analysiert und Stefan nahm mich ein erstes Mal in Hypnose. Mein Wille zu laufen, sprich zu trainieren, wurde gestärkt.

Training beim Halbmarathon in Heidelberg

Darauf folgte ein 18km Lauf an der Mosel. Dieser jedoch erneut bei echt ekeligen Schneematschbedingungen. Aber dennoch 3km weiter als zuvor. Das motiviert noch mehr und rückt die Halbmarathon-Distanz in greifbare Nähe. So habe ich mit meinem Koblenzer Lauffreund Dirk dann auch den SAS-Halbmarathon in Heidelberg als Trainingswettkampf Anfang April mit 400Hm gebucht. Ein Bericht dazu wird folgen!

Benchmark gesetzt

Zwei Wochen nach dem matschigen Lauf an der Mosel habe ich am vergangenen Wochenende dann endlich bei Frühlingstemperaturen die 20km-Marke mit geschmeidigen 160 Höhenmetern auf dem Schinderhannes-Radweg ab Emmelshausen geknackt. Meine aktuelle Benchmark ist gesetzt. Nun ist wieder eine Sitzung bei Stefan mit Laufanalyse angesagt.  

Wenn der Laufpartner müde ist.

Ich habe ein Ziel, der 25 Mai 2019! Ich möchte in einer annehmbaren Zeit beim Seen-Lauf über die Strecke von Tannheim – Vilsalpsee – Tannheim – Haldensee – Nesselwängle – Grän – Tannheim kommen.

Verfolgt meine Läufe und Fortschitte auch auf Instagram @ourtdoorsucht – https://www.instagram.com/outdoorsucht/

Fotos vom Seen-Lauf mit freundlicher Unterstützung des Tourismusverband Tannheimer Tal Urheber: ARGE SKI-TRAIL/Rolf Marke

Vorheriger Beitrag

Zu Besuch in Adi´s Schnitzstube in Haldensee im Tannheimer Tal

Nächster Beitrag

Dies ist der neueste Beitrag.

Michael

Michael

Enthusiasmus oder Sucht? Hier berichte ich über meine Touren, erzähle von Eindrücken und Erlebtem. Ob Hiking oder Jogging, ob Bergtouren oder Wanderungen - Spaß macht, was wir draus machen! Begleitet mich ein Stück auf OutdoorSucht.de!