SteigeWandern / Hiking

Moselsteig Etappe 2 – Unterwegs von Palzem nach Nittel

Wie im letzten Bericht über die erste Etappe des Moselsteig beschrieben, hatten wir uns im letzten November spontan entschlossen, ein Wochenende an die Obermosel zu fahren und die ersten beiden Etappen des Moselsteig zu wandern. Das Wetter war am Vortag nicht besonders gut, doch für die zweite Etappe sah es schon besser aus.
Wir parkten dieses Mal das Auto direkt am Bahnhof im Weinort Nittel und fuhren mit der Moseltalbahn zum Startort Palzem zurück. Da wir am Vortag bei der Moselsteig Etappe 1 nass und ziemlich fertig in der Kälte auf den Zug warten mussten, haben wir diese Variante gewählt, die wir bis heute so praktizieren, da es einfach angenehmer ist, direkt ins Auto steigen zu können, wenn man ankommt.

Moselsteig Etappe 2 Palzem Nittel - 01

 

Unsere Erlebnisse auf dem Moselsteig Etappe 2 von Palzem nach Nittel 14,8 km


Vom Bahnhof in Palzem wanderten wir etwa 600 m den gut ausgeschilderten Zuweg zum offiziellen Startpunkt der zweiten Etappe hinauf – der kleinen Weinbergkapelle, an der wir tags zuvor den Moselsteig verlassen hatten.

 

Moselsteig Etappe 2 Palzem Nittel - 14
Es war eisig, aber trocken, als wir die ersten Meter durch einen schönen Weinbergweg marschierten und an der St. Michael – Kappele an der B 419 ankamen. Dort war es dann wirklich Zeit, Handschuhe und Stirnband auszupacken, denn der Wind war richtig eisig und auch ein paar Schneeflocken fielen, trotz Sonnenschein, vom Himmel.
Ein langes Waldstück führte uns durch dichten Wald, erst stets bergan, bevor es hinunter in Richtung Helfanter Mühle ging.

 


Nach einem kurzweiligen Waldstück, gelangten wir an eine Straße, die wir aber mittels einem kleinen Pfad hinter den Leitplanken vorbei schnell hinter uns ließen.
Das kommende Stück war einfach nur wunderschön. Der Weg führte uns vorbei an uralten Eichen, die durch ihre Fülle von Misteln für November gar nicht kahl aussahen.
Danach folgten wir einem Feldweg durch Wiesen,vorbei an alten Obstäumen und unser Blick fiel schon von Weitem auf den, für den kleinen Ort Helfant, recht großen Dom.
Es ging durch den Ort hindurch, über den schönen Dorfplatz und über die Bergstraße gelangten wir wieder zu einer kleinen Wegkapelle, vor der wir links abbogen um aus dem Ort hinaus zu gelangen.

Moselsteig Etappe 2 Palzem Nittel - 24
Ein Wiesenweg wechselte in einen leicht ansteigenden Weg durch den Wald, der uns bald zu einer Kuppe brachte, von der wir eine wunderschöne Aussicht ins Moseltal und nach Luxembourg genießen konnten. Bald führte uns der Weg zu den ersten Häusern von Wincheringen. Dort wechselter der Weg von Feldwegen in Wiesenwege, vorbei an Weinreben und wir hatten immer wieder schöne Blicke zur Mosel.


Der nächste Ort, der uns empfing hieß Rehlingen und der Moselsteig führte in den Ort hinein. Auch dort ging es zur Ortsmitte und eine Bergstraße brachte uns zum interessanten und aussichtsreichen Fußweg zur Martinskapelle, vor der uns ein spektakulärer Ausblick erwartete.
Nun folgte ein kurzweiliges Stück durch Weinberge, vorbei an Haselnusssträuchern, über pfadige Waldwege schließlich hinab in ein schattiges Tal, welches sich bald mit einem traumhaften Weg durch einen Hallenwald abwechselte. Durch das herbstliche Laub ging es über Erdstufen und kleine Pfade vorbei an Felsklippen durch die hohen Buchen.


Gegen Ende dieses Weges wurde es gerade im November sehr rutschig und wir waren froh, unsere Stöcke von LEKI dabei zu haben. Dies zeigte uns auch, dass der November als Wandermonat von uns spontan gewählt wurde und es gerade so noch machbar war. Aber freiwillig würden wir in den Wintermonaten nicht mehr auf dem Moselsteig wandern. Ab April ist es aus Sicherheitsgründen empfehlenswerter und das Wetter ist auch viel schöner.


Vorbei an einem Weinberg hatten wir schon die ersten Ausblicke auf unser Etappenziel – dem Weinort Nittel. Von Weitem sahen wir auch schon die spektakulären Felsen, die direkt Lust auf die dritte Etappe in uns erweckten. Über einen Kreuzweg ging es hinab nach Nittel. Der Ort selbst ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Winzerhöfe reihen sich aneinander, ein kleiner Wasserfall ist nachts sogar angestrahlt und findet sich in dem kleinen Ortsbach wieder, der idyllisch durch den Ort fließt. Manche Häuser sind nur über Brückchen erreichbar.

Moselsteig Etappe 2 Palzem Nittel - 04
Mit schmerzenden Füße, aber stolz, die beiden ersten Etappen des Moselsteig erwandert zu haben, gelangten wir an unser Auto am Bahnhof und machten uns auf den Heimweg. Mit Blick auf die Nitteler Felsen machten wir uns da schon im Kopf Pläne, wann es im nächsten Jahr wohl los auf Etappe 3 gehen wird.

Unser Fazit:
Auf Grund des doch besseren Wetters war diese zweite Etappe landschaftlich schon viel reizvoller als die erste. Der Wiesenweg mit Aussicht auf den Helfanter Dom und der steile Anstieg zur Martinskapelle in Rehlingen sind mir am eindrucksvollsten in Erinnerung geblieben. Aber auch Nittel ist wirklich wunderschön. Was leider etwas schlecht war, wie auch auf Etappe 1 waren die Einkehrmöglichkeiten, denn es gab keine.

Zwar sind im Wanderführer Einkehrmöglichkeiten aufgeführt, doch die liegen entweder im Startort oder Zielort der jeweiligen Etappe. Hätte man sich nicht vorher schon gut mit Proviant eingedeckt, hätte man auf der vor allem recht langen 1. Etappe ein Problem bekommen.

Aktuelle Berichte zur unseren Wanderungen finden sich stets frisch auf unserer OutdoorSucht Facebook Fanpage – die Berichte werden erst später hier in den Blog übertragen!

Noch einmal alle Bilder der zweiten Etappe des Moselsteig von Palzem nach Nittel

Vorheriger Beitrag

Moselsteig Etappe 1 - Unterwegs von Perl nach Palzem

Nächster Beitrag

Traumschleife Gräfin Loretta - Eine spannende Tour, die es in sich hat!

Danni

Danni

Danni fotografiert auf Wanderungen mit Leidenschaft. Mit EOS und Wanderschuhen geht es daher oft nach draußen. Zahlreiche Bilder und Berichte zu unseren Touren findet Ihr hier im Blog wieder.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *