SteigeTraumschleifen

Faszination am Fels – Kurs am Mittelrhein Klettersteig

Schon länger hatte ich den Wunsch einen Klettersteig zu gehen. So richtig mit Klettergurt, Klettersteigset, Helm und professionellem Guide. Da ich noch nie einen Eisenweg gewandert war, war ein Kletterkurs für Einsteiger für mich die beste Wahl. Am Mittelrhein Klettersteig habe ich nun gelernt, wie man richtig am Stahlseil unterwegs ist. 

Klettersteig Kurs Mittelrhein - 26

Klettersteigkurs für Einsteiger am Mittelrhein

Ob Trailrunning, Premiumwanderwege erkunden oder Hiking in den Bergen. Alles, was man zu Fuß erleben kann, ist genau mein Ding. Mehrmals die Woche bin ich draußen unterwegs und das bei nahezu jedem Wetter. Und wie das bei mir so ist, muss ich immer wieder einen drauf legen. Einen Kilometer mehr laufen, ein paar Höhenmeter mehr in den Bergen aufsteigen und so weiter. Immer wieder findet man so beim Stöbern im Netz und dem Planen von verschiedenen Touren auf topographischen Wanderkarten Klettersteige. Also auch etwas für „zu Fuß“. Aber doch irgendwie anders. Einen Klettersteig zu gehen schien mir nicht ohne nähere Kenntnisse sinnvoll zu sein. Zudem bedarf es eines Klettersteigsets. Kurzum – ich brauchte mehr Infos und im besten Fall gar einen Kurs! Wenn dann halt auch richtig!

Klettersteig Kurs Mittelrhein - 27

Wie schon im Preview-Artikel zu meiner Tour am Mittelrhein Klettersteig beschrieben, traf es wirklich der Zufall, dass ich vom Veranstalter Abenteuer und Aktivurlaub zu eben solch einem Einsteigerkurs am Berg eingeladen wurde. „Hättest Du Lust als Blogger am Abenteuer Klettersteig teilzunehmen?“, stand in der knappen eMail. Auf der Traumschleife Mittelrhein Klettersteig in Boppard, knappe 15 Minuten von meinem Wohnort Emmelshausen entfernt. Dem Happening hatte ich natürlich schneller zugesagt, als ich bis drei zählen konnte. Und dann war nun endlich der Tag der Tage gekommen.

Ausführliche Erklärungen der Tourguides

Bereits einige Tage vor dem Einsteigerkletterkurs habe ich die Wetterkarten gewälzt und war hochmotiviert. Sonne satt. Ernsthaft, noch besser geht es doch nicht. So trafen alle Teilnehmer bei herrlichem Frühlingswetter am Fuß des Mittelrhein Klettersteig in Boppard am Rhein zusammen. Auf dem Parkplatz neben dem Wirtshaus Anders gab es dann auch direkt erste Instruktionen. Ralf und Tuija, unsere Tourguides, erklärten das korrekte Anlegen des Klettersteigsets sowie auch die Funktionen der einzelnen Komponenten. Bremse, Schlingen, Karabiner und natürlich den Sinn des Helms. Anlegen, sichern und was im Falle eines Falles passiert. Und dann ging es los.

Die ersten Meter Aufstieg zwischen Wirtshaus und dem Sessellift lagen schnell hinter uns und mein warmer Hoddie konnte für kurze Zeit im Rucksack verschwinden. Und schon standen wir auch am ersten Stahlseil mit Leiter.

Eisenweg mit Begeisterung

Hier folgte die nächste ausführliche Erklärung, wie man sich am Seil verhält und wie man die Karabiner zur Sicherung einsetzt. Auch des richtige Steigen, bzw. Absteigen an Leitern und im Fels wurde uns ausführlich erklärt. Dann hieß es einklinken und absteigen. Zugegeben, durch die Erklärungen und das Kletterset hatte ich ein wirklich sicheres Gefühl und meine anfängliche Unsicherheit wich schnell absoluter Begeisterung.

Traumschleife Mittelrhein Klettersteig K1 bis K2

Die folgenden Kilometer ging es am Mittelrhein Klettersteig immer auf und ab. 11 Kletterpassagen mit dem Schwierigkeitsgrad K1 bis K2 bietet der Klettersteig Boppard. Gesichert an Stahlseilen mit Klettergurt und Set folgten wir der Traumschleife über Leitern, Eisen und Steige. Immer wieder im Gespräch mit den Guides fühlte ich mich perfekt aufgehoben und zu wirklich keinem Zeitpunkt unsicher. Fantastisch! Die Blicke auf den Rhein und das Panorama vom Fels aus gaben ihr übriges.

Viel zu schnell war die Klettertour bei Boppard vorbei. Meine anfängliche Skepsis, ob das was für mich ist und vor allem, ob ich auch wirklich schwindelfrei bin, waren gewichen. Statt dessen hat hier nun die „Faszination Klettersteig“ Einzug gehalten und ich bin mir sicher, dass es nicht mein letzter Klettersteig war. Meine nächste Tour werde ich wieder mit Guide gehen, denn so ein Steig macht in der geführten Gruppe einfach Spaß!

Vom Abenteuer Klettersteig infiziert

Zum Abschluss hielten wir mit der ganzen Gruppe noch Einkehr im Wirtshaus Anders. Was wäre eine geguidete Tour ohne ein finales Abschlussgespräch? Erlebtes besprechen, Neues planen und informieren. Bei kühlen Getränken und einem Vesperteller der leckeren Art haben wir noch einmal Eisen für Eisen Revue passieren lassen. Beim Blick in die Runde konnte ich in viele lächelnde Gesichter sehen und ich bin mir sicher, dass es allen Teilnehmern des Kurses genauso ging wie mir! Infiziert!

Danke an meine Guides Ralf und Tuija für die gelungene Einführung. Danke aber auch an alle Teilnehmer für jedes Lächeln in die Kamera!! Wenn Euch der Bericht gefällt, freue ich mich über einen Kommentar am Ende dieser Seite und/oder ein Like auf der Facebook Fanpage von OutdoorSucht.de sowie Abenteuer&Aktivurlaub.

outdoorsuchtheader

InfoBox

Abenteuer & Aktivurlaub
Mühlenweg 6
56290 Mörsdorf
Telefon: +49 (0)6762 – 40 89 88

E-Mail info[at]abenteuer-und-aktivurlaub.de
Web: www.abenteuer-und-aktivurlaub.de
Facebook: www.facebook.com/abenteueraktivurlaub  

Alle Bilder vom 18. April 2015 am Mittelrhein Klettersteig

Bilder aus der Kamera von Ralf (Abenteuer & Aktivurlaub) sowie Michael (OutdoorSucht.de)

Vorheriger Beitrag

Die Verlängerung des Saar-Hunsrück-Steig ist eröffnet

Nächster Beitrag

Traumpfad Vulkanpfad - Traumpfad-Tour 1

Michael

Michael

Enthusiasmus oder Sucht? Hier berichte ich über meine Touren, erzähle von Eindrücken und Erlebtem. Ob Hiking oder Jogging, ob Bergtouren oder Wanderungen - Spaß macht, was wir draus machen! Begleitet mich ein Stück auf OutdoorSucht.de!

2 Kommentare

  1. 19. April 2015 at 8:12 pm — Antworten

    Super geniale Fotos, da hast du ja etliche geniale Ansichten dabei 🙂 Jetzt hast du es vollbracht. 🙂
    LG Elke

    • 19. April 2015 at 8:17 pm — Antworten

      Vielen Dank für die Blumen! … und jetzt freue ich mich schon auf das nächste Mal 🙂

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.