Wandern / Hiking

Dichter Nebel über St. Bartholomä am Königssee

Bei einem Trip ins Berchtesgadener Land darf natürlich ein Besuch der Halbinsel St. Bartholomä am Königssee nicht fehlen. Es führen nicht viele Wege zur alten Wallfahrtskirche, denn das Ufer des Alpensees ist sehr steil und kaum passierbar. An diesem Tag haben wir den angenehmsten Weg gewählt und sind mit dem Schiff über den See übergesetzt. Eine gute Wahl, wie sich später feststellte.Bartholomae Berchtesgaden Koenigsee - 0

Dichter Nebel lag über dem Königssee, als wir in das Schiff zum übersetzen nach St. Bartholomä stiegen. So dicht, dass man kaum die Hand vor Augen sah. Auch der Bootsmann hatte arge Probleme zu erkennen, wo genau er gerade war. Erst kurz vor dem Hafen von St. Bartholomä tauchten die roten Spitzen der Wallfahrtskirche aus dem Nebel auf.

Gänsehaut bei der Überfahrt über den Königssee

Ein besonderes Highlight der morgendlichen Überfahrt war das Echo des Königssee. In Höhe der Echowand hielt der Kaptain sein Boot an und spielte ein Lied auf seiner Trompete. Die steilen Felswände des Königsee trugen das Echo klar und deutlich zurück. Gerade im dichten Nebel des frühen Morgens verschaffte dies einen wahren Gänsehautmoment.

 

Auf der Halbinsel angekommen machten wir uns direkt auf den Weg zur Eiskapelle, denn im Nebel macht eine Rast am See kaum Sinn. Aber ein ständiges Grollen in der Wand des Watzmann-Massivs macht uns umsichtig. Der in den Tagen zuvor zuhauf gefallene Schnee war am schmelzen, löste sich und kleine Lawinen donnerten die steilen Felsen hinab. Auf unserem Weg Richtung Eiskapelle konnten wir so immer wieder die Abgänge beobachten – und beschlossen unsere Umkehr.

Bartholomae Berchtesgaden Koenigsee - 7

Weizenbier statt Eiskapelle – Genussmomente auf St.Bartholomä

Wieder am See angekommen hatte sich der Nebel gelichtet und die Oktober-Sonne wärmte nicht nur die Wände des Watzmanns. Diesmal hielten wir Einkehr im Biergarten neben der Wallfahrtskirche St. Bartholomä. Bei Germknödel und Weizenbier lässt sich eine abgebrochene Wanderung doch gerne einmal vergessen.

Mystisches auf dem Grund des Königssee

Tief unten im Königssee auf dem tiefsten Grund an der Falkensteinwand ist es mystisch! Hier liegt ein VW Käfer fernab jeder Straße. Was es damit auf sich hat berichtet ein Artikel auf GermanMotroKult.de. Hier gehts direkt zum Bericht.

Vorheriger Beitrag

Mit Umwegen in den Zauberwald am Hintersee bei Ramsau

Nächster Beitrag

Auf dem SalzAlpenSteig über den Soleleitungsweg zum Söldenköpfl

Michael

Michael

Enthusiasmus oder Sucht? Hier berichte ich über meine Touren, erzähle von Eindrücken und Erlebtem. Ob Hiking oder Jogging, ob Bergtouren oder Wanderungen - Spaß macht, was wir draus machen! Begleitet mich ein Stück auf OutdoorSucht.de!

1 Kommentar

  1. […] Mehr Bilder zum Königssee, St. Bartholomä und der Falkensteinwand findet ihr übrigens in einem Artikel auf OutdoorSucht.de. […]

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *