Wandern / Hiking

Der Rotweinwanderweg – auf der Teilstrecke von Altenahr bis Ahrweiler

Der Ausgangspunkt

unserer Wanderung auf dem Rotweinwanderweg am 15.02.2015 war der Parkplatz direkt gegenüber der Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr.

Für unsere Tour

hatten wir uns die Teilstrecke von Altenahr bis Ahrweiler mit ca. 15 km vorgenommen. Los ging es, immer dem Wanderzeichen „rote Traube“ folgend, mit dem Aufstieg zur Burgruine Are, wo wir die ersten wunderschönen Ausblicke über die Landschaft genießen konnten.

Im weiteren Verlauf geht es durch die Weinberge und immer mal wieder im Wechsel ein Stück durch schattigen Wald.

rotweinwanderweg_15022015_pic013

rotweinwanderweg_15022015_pic028

Unterwegs

kann man immer wieder mal an einem der vielen Ruhepunkte bzw. Aussichtspunkte anhalten, verweilen, die Landschaft genießen und einfach mal Pause machen. Entlang der Strecke ist es auch möglich an einem der Orte ab zu steigen, sich mit Speiß und Trank zu stärken oder um mit dem Zug zum Ausgangspunkt zurück zu fahren.

Fazit:

Der Rotweinwanderweg ist in unseren Augen einer der schönster Wanderwege der Region. Die Strecke ist abwechslungsreich, gepflegt, vielseitig mit anderen Wandermöglichkeiten / Strecken kombinierbar und sehr gut ausgeschildert.

Im Sommer bzw. zu den entsprechenden Wein-Zeiten wird auf der Strecke bestimmt das vielfache los sein, aber es empfiehlt sich dennoch! Einige Abschnitte sind für Wanderer mit Kinderwagen eher ungeeignet, aber im gesamten betrachtet ist der Rotweinwanderweg eine Strecke für alle Altersklassen, denn … wer langsam reit – kommt auch so weit 😉

Als Alternative zum Rotweinwanderweg bietet sich auch der Ahrtalweg an, der unten an der Ahr entlang führt. Man beginnt ebenfalls in Altenahr direkt mit einem Stück durch das Naturschutzgebiet Langfigtal. Hier macht die Ahr eine große Schleife, bietet somit die Möglichkeit eines kleinen Spazierganges und man wäre nach ca. einer halben Stunde wieder am Auto. Oder es geht weiter nach Mayschoss, den Hang hinauf mit der Möglichkeit hier einen Abstecher zur Saffenburg zu machen. Weiter, wieder herunter, geht es bis Rech und weiter an der Ahr entlang nach Dernau. Das nun noch folgende Teilstück nach Walporzheim wird als Bergpfad bezeichnet und geht abwechslungsreich auf halber Höhe den Hang entlang.

Egal für welche Variante Sie sich am Ende entscheiden, buchen Sie schönes Wetter, nehmen Sie sich viel Zeit mit und genießen Sie die Natur, die schönen Ausblicke und vllt. das ein oder andere Glas Rotwein.

rotweinwanderweg_15022015_pic053

Vorheriger Beitrag

Schneetour zur DAV Schwarzwasserhütte im Kleinwalsertal

Nächster Beitrag

Traumschleife Rheingold - Urige Bäume und schroffer Rheinschiefer

outdoorsucht

outdoorsucht

1 Kommentar

  1. 9. März 2015 at 9:56 am — Antworten

    😉 wie sich die Touren doch manchmal gleichen.

    Ich war am letzten Samstag dort, zwar nicht so weit, aber genauso schön. mein Bericht mit Bildern gibt es hier unter

    http://mwhikingtrail.de/?p=499

    LG Michael

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.