Trailrunning

10 Kilometer Traillauf um Emmelshausen – Rutschpartie mit Blitzeis im Herbstwald

Zugegeben war es am Dienstag Morgen schon echt kalt, als Dirk und ich uns auf dem kleinen Wanderparkplatz „In der Trift“ in Emmelshausen trafen. Das Thermometer zeigte etwas um die Null grad und so war es an der Zeit das erste Mal für dieses Jahr mit Mütze und Handschuhen zu joggen.

Trail Emmelshausen Jogging - 1

Die Laufrunde an diesem Morgen sollte etwas weiter sein. Bisher haben wir die Strecke in jeder Woche, seit Dirk und ich zusammen laufen, um einen Kilometer erweitert. Heute stand also die 10 Kilometer Marke auf dem Plan. Im Kopf hatte ich mir so schon etwas Richtung Ehrer Heide ausgemalt. Der Wald dort oben aus Emmelshausen Richtung Autobahn ist sehr schön zum laufen, also einfach mal los.

Emmelshausen – Ehrer Heide – Hirtenau und zurück

So liefen wir dann auch vom Parkplatz aus erst einmal Richtung Driescher, um dort die Straße und die Bahngleise der Hunsrückbahn zu überqueren. Entlang der Bahnschienen und der Markierung des Hunsrück Bahn Wanderweges liefen wir nun Richtung Osten. Ein kurzer Stop an der kleinen Kapelle durfte natürlich nicht fehlen. Am kleinen Stollbach-Bahn-Tunnel führt nun ein etwas unwegsamer Feldweg bergauf zur Ehrer Heide.

Auf und ab im Wald bei Hirtenau

An der Gemarkung Ehrer Heide angekommen, folgten wir dem Weg nach rechts mit der Beschilderung „Dörth 3,2km“. Die Strecke ab hier zu beschreiben wäre nun etwas schwerer, denn zwischen Autobahn, der Ehrer Heide und Hirtenau gibt es eine Vielzahl an Forstwegen und Querwegen. Aber dafür haben wir ja die runtastic App (Link zu meinem Runtastic Profil) und unser google Plugin. Ihr dürft mich gerne adden!

Trail Emmelshausen Jogging - 3

Mit einem stetigen auf und ab auf den Wegen nach Hirtenau erreichten wir nach rund 7 Kilometern das Kia Autohaus im Industriegebiet Dörth. Zugegeben war es im Wald schon nebelig und durch die Temperaturen auch teilweise schon echt eisig-rutschig. Auf dem Asphalt angekommen aber wurde der Lauf zu einer echten Schlitterpartie. Das mediale Keyword an diesem Morgen: Überfrierende Nässe, Bitzeis, Minustemperaturen.

Ein Grund mehr um asphaltierte Strecken zu meiden!

Beim MK Baumarkt wechselten wir die Straßenseite der L213, um auf dem asphaltierten Fußweg ein Stück Richtung Emmelshausen zu laufen. Laufen? Fehlanzeige! Der Weg war so arg vereist, dass selbst mein vierbeiniger Laufpartner Amy Probleme mit dem Grip hatte. Folglich joggten wir einen Kilometer im Gras neben der Strecke, überquerten die Hunsrückhöhenstraße. Oh holla – über die Brücke ging es nur mit Festhalten am Geländer.

Wir entschlossen uns nun einfach ein Stück quer durch den Wald zu laufen, bis wir bei Kilometer 8 wieder festen Boden, in Form eines Forstweges unter den Füßen hatten.

Über Forstwege und Waldpfade ging es nun die letzten beiden Kilometer zügig zurück zum Wanderparkplatz. Ein kleines Stück den Naturlehrpfad entlang, der Markierung S2 folgend und wieder über die Bahngleise der Hunsrückbahn. 10 Kilometer – GotYa.

Where do you run?

In der kommenden Woche geht es wieder auf einen Lauf in der Nähe von Koblenz. Dirk sucht die Strecke aus und ich lasse mich überraschen.

Welches sind eure Lieblingslaufstrecken? Schreibt uns unten einen Kommentar!

 

Vorheriger Beitrag

Mein Trainingsplan für den Münz Silvesterlauf 2015 in Montabaur

Nächster Beitrag

Spieljoch, Kellerjoch und Kreuzjoch - Auf Gipfeltour im Zillertal

Michael

Michael

Enthusiasmus oder Sucht? Hier berichte ich über meine Touren, erzähle von Eindrücken und Erlebtem. Ob Hiking oder Jogging, ob Bergtouren oder Wanderungen - Spaß macht, was wir draus machen! Begleitet mich ein Stück auf OutdoorSucht.de!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *